Go to content Go to menu
 

Krenek Motorsport: Fulin und Schreiber bestätigen verstärktes Engagement in der ETCC

2015-11-13

fryb5814_1200x800.jpg

Die ETCC Saison 2016 bringt viele spannende Neuigkeiten. Darunter auch das neue TCN2 Reglement, dass den internationalen Tourenwagensport in den nächsten Jahren bestimmen wird.

Team-Chef Josef Krenek glaubt, dass das neue TCN2 Reglement der Serie zum weiteren Erfolg der Serie beitragen wird: „Das neue Reglement erlaubt es, die Kosten im Rahmen zu halten und gleichzeitig die Rennen spannender zu machen. Ich bin überzeugt, dass die ETCC damit bald an die Erfolge der legendären Tourenwagenmeisterschaft der Siebziger und Achtziger Jahre anknüpfen wird.“

Vier der sechs Rennen finden zusammen mit der Weltmeisterschaft WTCC statt (Le Castellet, Slovakia Ring, 24h Nürburgring und Villa Real) und zum Finale kehrt die Europameisterschaft nach drei Jahren wieder nach Imola zurück. Über das verbleibende Rennen wird noch zwischen Magny Cours, Brno oder Zolder entschieden.

Krenek Motorsport wird in der kommenden Saison zwei neue Seat Leon TCN2 einsetzen, die von Vizemeister Petr Fulín und dem Schweizer Christ-Johannes Schreiber pilotiert werden. Über den Einsatz eines dritten Fahrzeugs wird bis Ende des Jahres entschieden.

Josef Krenek: „Christ-Johannes kenne ich seit seinen Anfängen im Clio Cup Bohemia und bin sehr froh ihn nun in meinem Team zu haben. In den letzten Jahren hat er sich sehr gut entwickelt. Im Clio Cup Feld gehörte er zuletzt zu den besten. Ich bin mir sicher, dass wir mit ihm und Petr Fulin eine starke Fahrerpaarung haben“.

Christ-Johannes Schreiber: “Ich hatte bis dahin viel Spass in den Markenpokalen und habe vielen guten Sport erlebt. Gegen Ende dieser Clio Cup Saison habe ich aber den Wunsch verspürt, mich weiter zu entwickeln. Ich bin bereit, eine neue Herausforderung anzunehmen."

Nach der Vertragsunterzeichnung bestätigte Christ-Johannes: „Ich freue mich, für so ein professionelles und motiviertes Team zu starten! Die Ambitionen des Teams decken sich mit meinen Ambitionen. Für das erste Jahr erwarte ich noch nicht so viel und will vor allem weiter dazu lernen. Abgesehen vom hohen Niveau und dem neuen Fahrzeug, kommen auch neue internationale Strecken auf mich zu. Das wird Interessant!“ 

„Die neue Saison kann ich kaum noch erwarten. Dazu habe ich große Freude, dass ein junger und talentierter Fahrer zu uns gestoßen ist. Mit Christojahnnes haben wir uns persönlich zwar noch nicht sehen können, aber gehört von ihm habe ich nur das Beste. Ich freue mich auf die gemeinsame Saison Vorbereitungen. In der Vergangenheit hat sich oft bestätigt, dass man bei zwei gleichen Fahrzeugen mehr Daten in kürzere Zeit sammeln kann, somit glaube ich, dass wir dadurch auch etwas stärker sein sollten,“ mit diesen Worten begrüßte der zweimaliger ETCC Champion Petr Fulin seinen neuen Teamkollegen.

fryb0071_3543x2362.jpg